Börsen-Ticker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sparkasse Nürnberg

Testspielsuche

Der SC Germania Nbg. (Kreisliga) sucht nach kurzfristiger Absage noch einen Testgegner (ab Kreisklasse)...

Testgegner für U17 gesucht

Wir die JFG Schwarzachtal U17 Kreisliga suchen noch Testspiele an folgenden Wochenenden 13.08-14.08.16, 03.09-04.09.16Es...

Testgegner für 20./21.8. gesucht

Die DJK Nürnberg-Eibach II (A-Klasse) und Eibach III (B-Klasse) sucht einen Testgegner für den...

Torwart gesucht

Die RB Fortuna Fürth (B-Klasse) sucht für die kommende Saison noch einen zuverlässigen Torwart.Trainieren...

Spieler für U19 gesucht

Wir, der VfL Nürnberg e.v. Jugendabteilung, suchen für kommende Saison 2016/17 Verstärkungen des Jahrganges...

fussballn.de – Saisonbogen

fussballn.de – Archiv

Zirndorf weiter im Titelrennen

TV 48 Erlangen siegt hauchdünn gegen BaKi

Ungefährdet war der 4:0-Sieg des ASV Zirndorf gegen das Schlusslicht FSV Erlangen-Bruck II. Nach der frühen Führung durch Redl (8.) dauerte es fast bis zur Halbzeit, ehe Majewski nachlegte. Hermann (73.) und Müller (90.) machten den Heimsieg der Bibertstädter standesgemäß. Einen hart erkämpften 1:0-Sieg landete der TV 48 Erlangen durch ein Kopfballtor von Johannes Bach (25.) gegen den FC Bayern Kickers.

Bis in die Nachspielzeit musste der TV 48 Erlangen um die drei Zähler im Heimspiel gegen den FC Bayern Kickers bangen, denn Sekunden vor dem Abpfiff hatte Kök die Riesenchance zum 1:1 auf dem Fuß, jagte den Ball aber freistehend über das Erlanger Tor. Die Hausherren diktierten zunächst das Geschehen in einer Partie zweier gut organisierter Mannschaften, Tormöglichkeiten ergaben sich dabei aber zunächst nicht. BaKi setzte gegen die spielstarken Hausherren - auch aufgrund des Fehlens einiger Offensivkräfte - auf eine stabile Defensive. Erst ein Freistoß von Johannes Bach, der am Außennetz landete, sorgte für eine erste Torgefahr nach gut einer Viertelstunde. Kurz darauf war wieder Bach im Mittelpunkt, als er einen sehenswerten Spielzug der Gastgeber per Kopf zum 1:0 vollendete. Auf der Gegenseite fehlte bei Kacars Volleyabnahme nicht viel. Die Partie blieb weiter umkämpft, aber stets im Rahmen des Erlaubten, so dass Referee Thomas Raßbach junior souverän die Partie am Europakanal leiten konnte.

TV 48 Erlangen - Bayern Kickers

Mit diesem Freistoß verpasste TV-Akteur Johannes Bach nur knapp sein Ziel.
Foto: fussballn.de

Im zweiten Durchgang ergab sich zunächst die große Gelegenheit für TV-Angreifer Stöhr, der frei vor BaKi-Keeper Rapp an dessen Parade scheiterte. In der Folge drückten aber die Gäste, die nun mehr in die Offensive investierten und das Spiel an sich rissen, auf den Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss von Sekita zwang TV-Schlussmann Farfan zu einer tollen Parade. Nach einem weit geschlagenen Freistoß von Krappmann verpasste Kiymaz per Kopf nur hauchdünn das 1:1. Der eingewechselte Noutchomwo kam nach Berger-Pass einen Schritt zu spät gegen den herausstürzenden Farfan. Der Erlanger Schlussmann wäre am Ende aber wohl chancenlos geblieben, wenn der im zweiten Durchgang stürmende Kök den Spielzug über Franzen und Galuska zum verdienten Ausgleich vollstreckt hätte. So durfte sich die Bittner-Elf über einen hart erarbeiteten Heimsieg freuen gegen keineswegs enttäuschende Gäste aus dem Nürnberger Norden.

TV 48 Erlangen - Bayern Kickers

Saim Kök (am Ball) hatte kurz vor dem Ende den Ausgleich für Bayern Kickers auf dem Fuß, so blieb es beim knappen Sieg des TV 48 Erlangen dank Bachs Treffer.
Foto: fussballn.de

Gegen nie aufgebende und tapfer kämpfende Erlanger konnte der ASV Zirndorf daheim einen nie gefährdeten 4:0-Heimsieg einfahren. Die Brucker Resvere versuchte nach ihren Möglichkeiten dagegenzuhalten, doch die Zirndorfer ließen keinen Zweifel daran, dass sie den Pflicht-Dreier einfahren würden. Bereits nach acht Minuten bediente Majewski von links Redl am langen Pfosten, der zum 1:0 traf.

BZN

Schlusslicht Erlangen-Bruck II (in weiß) kämpfte einmal mehr tapfer, hatte gegen den ASV Zirndorf jedoch auch nichts zu holen und meist das Nachsehen.
Foto: A. Schlirf

Kurz vor der Pause konnte der Vorlagengeber zum 1:0 selbst vollenden und der ASV ging mit einem sicheren 2:0-Vorsprung in die Kabine. Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren klar tonangebend und erhöhten noch weiter. Köhnlein machte nach einer Flanke von rechts per Kopfball das 3:0. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Nicolas Müller, der den 4:0-Endstand erzielte.

BZN

Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte der eingewechselte Nicolas Müller mit dem Schuss zum 4:0-Endstand.
Foto: A. Schlirf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Letzte Änderung am Montag, 14 April 2014 08:14
Liga-Partner
Ergebnisse
präsentiert von:
Tabelle
präsentiert von:
Torjäger
präsentiert von:
fussballn.de empfiehlt: